GoogleMail über POP3 auf mehreren Rechnern

Ein Bekannter hatte neulich ein Problem mit seinen Mails bei GMail. Wenn man diese mit mehreren Rechner über POP3 abrufen will tauchen neue Mails immer nur auf dem Rechner der auf der zuerst abruft. Ich hatte zunächst auf eine komische Arbeitsweise im Mailclient getippt. Nach ein wenig Googeln bin ich aber dann auf die Lösung in der GMail-FAQ gestoßen.

Es werden bei GMail über POP3 also im Normalfall nur die neuen Mails angeboten. Will man diese mit mehreren Clients Mails abrufen muss der Nutzername folgendermaßen aussehen: recent:nutzername@googlemail.com

Dadurch werden die Mails der letzten 30 Tage dem Client angeboten und dieser entscheidet welche Mails er herunterläd, also das sonst normale Verhalten. Man muss natürlich seinem Client dann auch noch sagen dass er die Mails auf dem Server belässt.

Ob dieses Verhalten rfc-konform ist wage ich zu bezweifeln, macht aber bei der möglichen Größe von GMail-Postfächern durchaus Sinn.